aktuelles aus Anklam
Suchen Sie Gleichgesinnte zum Thema Frieden auf der Welt? Wollen Sie mitdenken, mithelfen, andere Menschen aufrufen etwas gegen Krieg und militärische Rüstung auf der Erde zu tun? Wollen Sie Ihren Kindern Frieden spielen lernen, anstatt diese bei Gewaltfilmen und -spielen am Computer zu sehen? Wollen Sie etwas gegen den Klimawandel tun? Fragen Sie sich auch, warum die Welt schon wieder mehr Geld für Rüstung ausgibt als zu Zeiten des kalten Krieges? Wenn Sie etwas von all dem bewegt, dann lesen Sie bitte weiter und denken mit uns gemeinsam darüber nach warum im Jahr 2012 die Rüstungsausgaben weltweit 1756 Milliarden Dollar betragen. Das sind 2.5% des globalen Bruttoinlandproduktes oder 249 Dollar pro Person der Weltbevölkerung. Das ist das 14-fache der weltweiten Entwicklungshilfe. Die jährliche Waffenproduktion in der Welt stieg auf den gigantischen Betrag von etwa 500 Milliarden $ pro Jahr.

Wir danken Ihnen, dass Sie uns besuchen, denn wir müssen etwas tun, müssen begreifen, nachdenken, handeln. Frieden ist nicht mehr nur etwas für ein paar Pazifisten, für den Weihnachtsabend, für gute Vorsätze, für die Moral. Abrüstung und Frieden sind im 21. Jahrhundert eine Überlebensfrage für unsere Zivilisation geworden. Die Welt kann sich Kriege nicht mehr leisten. Jeder Fünfte kann nicht lesen und schreiben, jeder Vierte hungert. Das Ziel, die Halbierung der Zahl an Unterernährten bis 2015, wird nicht erreicht. Hinzu kommt, dass die Armut in der Dritten Welt zu Widerstand führt. Diesen pauschal mit dem Wort Terrorismus abzutun ist falsch. Die Weltseuchengefahr steigt und der vom Menschen verursachte zivilisationsbedrohende Klimawandel ist in vollem Gange. Weltweit sind 60 % der Ökosysteme geschädigt und abrupte Zusammenbrüche von Ökosystemen aber auch eine weltweite Energiekrise sind inzwischen nicht mehr auszuschließen.

Es heißt: Krieg ist der Vater aller Dinge. Das mag einmal gewesen sein. Heute stimmt das nicht mehr sondern Krieg und Rüstung sind das Ende aller Dinge. Ohne Toleranz, Abrüstung und Kontrolle des internationalen Waffenhandels gibt es keine Zukunft für unseren Planeten.

Unsere Internetpräsentation soll Sie darüber informieren was man tun kann, wer wir sind und was wir tun. Schreiben Sie uns, berichten Sie "Neuigkeiten", stellen Sie Fragen, machen Sie Vorschläge. Und natürlich bitten wir Sie auch um Hilfe. Ohne Geldspenden, ohne Sachspenden oder aktive Mithilfe können wir unsere Aufgaben nicht lösen.

Wir sind eine gemeinnützige Stiftung, können uns auf viele freiwillige Helfer stützen, auf Sachleistungen von Unternehmen und Organisationen. Dennoch ist jede Spende für uns ein Geschenk mit dem wir weiter schenken können. Das schönste Geschenk jedoch ist und bleibt Frieden für die Menschen.

Begrüßung
Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite!
das Steintor
die Fußgängerbrücke
über die Peene
der Hohe Stein