Skip to main content

Aktionstag im Wald für Frieden und gegen Klimawandel vom Lilienthalgymnasium in Anklam

Unter diesem Motto lud die Hansestadt Anklam unterstützt von Vereinen, städtischen Gesellschaften und dem Zentrum für Friedensarbeit zu einem bunten Familienfest ein. Bürgermeister Galander eröffnete Die Veranstaltung und stimmte die anwesenden Gäste auf die Pflanzung von 50 Winterlinden ein, die auf einem circa 2 Hektar großen Gelände den Grundstock für den Friedenswald II bilden werden. Als Ehrengäste begrüßte er insbesondere Frau Jeannine Rösler (Mitglied des Landtags), den Dezernenten für Soziales beim Landkreis Herrn Dirk Scheer und natürlich Prof. Dr. Dr. Stephan Tanneberger, den Initiator des ersten Friedenswaldes.

Danach richteten Herr Scheer und unser Schulleiter Herr Ruta einige Grußworte an das Publikum. In seiner Eigenschaft als Vorstandmitglied der Stiftung Zentrum für Friedenarbeit machte Herr Ruta den Vorschlag, dass auch Schüler des Abiturjahrgangs des Lilienthal-Gymnasiums bei dieser Aktion mitmachen könnten, um ein lebendes Andenken an das Jahr ihrer Reifeprüfung zu pflanzen.

Und dann ging’s los. Den ersten Baum pflanzten der Präsident des Lion Clubs und sein Vorgänger zusammen ein. Dann waren Frau Rösler und Herr Scheer an der Reihe. Die nächsten drei Bäume wurden vom Team Lilienthal gepflanzt: Lea Hengst (12 a), Frederike Geister (12 b) und Helen Fredrich (12 c) repräsentierten ihren Jahrgang, verstärkt von Frau Valtin, Herrn Trapp, Herrn Ruta und Herrn Herrmann. Bei diesen drei Bäumen sollte es nicht bleiben und nach kurzer Zeit war eine weitere Reihe von zehn Bäumen in der Erde.

Ein besonderer Dank geht an Familie Fredrich für ihre tätige Mithilfe. Wenn die Bäume größer sind, soll eine Tafel an die Abiturienten des Jahrgangs 2017 und diesen gelungen Aktionstag erinnern.

Mehr Bilder finden Sie hier: https://www.griffintv.de/bildergalerie-lga/projekte-am-lilienthal-gymnasium-anklam/friedenswald-ii/

Mit freundlicher Genehmigung: Artikel und Fotos: Herr Herrmann